Livestream

Die Verfügbarkeit des Live-Streams entspricht unseren regulären Sendezeiten:

täglich 15.00 Uhr bis 00.00 Uhr

Verantwortlich für die gezeigten Inhalte sind ausschliesslich deren Betreiber
powerd by htp Logo

Aktueller Sendeplan

[calendar id="368"]

Wochenhighlights

21.09.2021

Zu Gast: Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin Dr. med. Tilman Kaethner

Zu Gast im Studio sind der Infektiologe Professor Dr. med. Matthias Stoll von der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) und der Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin sowie Landesverbandsvorsitzende des Berufsverbands der Kinder- und Jugendärzte e. V. Niedersachsen Dr. med. Tilman Kaethner.
Im Interview mit dem Kommunikationschef der Ärztekammer Niedersachsen, Thomas Spieker, geht es um die aktuelle Infektionslage, Erkenntnisse aus der Impfkampagne und konkrete Empfehlungen, wie ein massiver Anstieg der COVID-19-Infektionszahlen in Herbst und Winter verhindert werden kann. Anlässlich des Weltkindertags steht auch die Situation von Kindern und Jugendlichen im Fokus: Es geht um die Belastungen für die Jüngeren und Jüngsten seit Beginn der Pandemie und um einen Rückblick aus ärztlicher Perspektive auf die erste Zeit nach dem Schulstart in Niedersachsen.

21.09.2021

Racial Profiling in Kinderliedern?

Wer kennt sie nicht, die “Drei Chinesen mit dem Kontrabass”, “Ein Mann, der sich Kolumbus nannt” oder “Alle Kinder lernen lesen”. Aber welche Botschaften transportieren diese Liedtexte? Vielen Sänger*innen ist es oft gar nicht bewusst, dass die arglos dahingeträllerten Verse für andere anstößig oder beleidigend sein können. Lieder und auch Kinderlieder sind immer auch in der Zeit ihrer Entstehung verwurzelt, aber wie verträgt sich das mit unserer Lebenswelt im 21. Jahrhundert? Müssen wir vor dem Hintergrund der aktuellen Debatte um Rassismus das Bild, das diese Lieder von fremden Kulturen und Menschen zeichnen, kritisch hinterfragen? Hierzu forscht der Musikethnologe Dr. Nepomuk Riva an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover. Er wird die Geschichte dieser Lieder rekonstruieren und darlegen, wie gerade musikpädagogische Gründe und Humor dazu beitragen, dass die Lieder weiterhin gesungen werden, obwohl sich die Auswirkungen in der Praxis sogar bis in Situationen mit rassistischer Gewalt nachverfolgen lassen. Außerdem wird er aufzeigen, wie die Lieder durch Umschreiben von ihren rassistischen Inhalten befreit werden könnten.

23.09.2021

Geld vom Staat? Wie können sich Moscheen finanzieren?

Die Moschee steht im Hinterhof, das Geld für den Imam kommt aus dem Ausland. Das ist in vielen deutschen Moscheen nach wie vor die Regel. Wie kann man das ändern? Nicht wenige fordern, der Staat solle den Moscheen Geld geben, mindestens für eine Übergangszeit. Ist das ein tragfähiges Konzept? Darf der Staat Moscheen und andere Religionsgemeinschaften finanzieren? Was ist rechtlich zulässig und was nicht? Darüber spricht Wolfgang Reinbold mit dem Leiter des Instituts für Religionsrecht an der Universität zu Köln, Prof. Dr. Stefan Muckel.