Tipps der Woche

28.10.2021

Religionen in der Schule Teil 1: Was sind Aleviten?

Die deutsche Gesellschaft hat sich in den letzten Jahrzehnten stark verändert. Das betrifft auch die Religionen.
Besonders stark spürt man das dort, wo Kinder und Jugendliche zusammenkommen, insbesondere in der Schule.
Welche Fragen sind in der Schule besonders wichtig? Worauf kommt es an in multireligiösen Klassen? Diesen Fragen wenden wir uns in der Reihe „Religionen in der Schule“ zu. In Kooperation mit dem Religionspädagogischen Institut Loccum haben Lehrkräfte die Möglichkeit, ihre Fragen live zu stellen. Die Moderation übernimmt Pastorin Dr. Michaela Veit-Engelmann.
Den Anfang machen wir mit dem Thema: Aleviten. Zu Gast ist der alevitische Religionslehrer und Koordinator für den alevitischen Religionsunterricht in Niedersachsen, Cemalettin Karatas.

29.10.2021

Ferner Traum - Junge Rom*nja in Niedersachsen

Zum 75. Geburtstag des Landes Niedersachsen strahlen wir einige besondere Folgen der Sendung “Auf dem h1-Sofa” aus: Journalist Rolf Zick erinnert sich an alle Ministerpräsidenten seit 1946, Irmgard Johannes war die Sekretärin des ersten Ministerpräsidenten Hinrich Wilhelm Kopf und seiner Nachfolger und der ehemalige Landtagspräsident Bernd Busemann zieht Bilanz.
Um 20 Uhr zeigen wir den Film Ferner Traum – Junge Rom*nja in Niedersachsen von Franziska Wenzel.

30.10.2021

Holocaust-Überlebende Ruth Gröne erinnert sich an das dunkelste Kapitel der Landesgeschichte

Die Reichspogromnacht 1938 war der Auftakt der grauenhaften und gnadenlosen Verfolgung und Vernichtung unserer jüdischen Mitbürger*innen. Die Befreiung der KZs und das Ende des 2. Weltkriegs am 8. Mai 1945 waren vor 76 Jahren der Schlusspunkt dieses dunkelsten Kapitels der deutschen Geschichte. Ruth Gröne ist eine der letzten Zeitzeuginnen dieser Jahre. Sie hat als Kind unter dem Nazi-Terror gelitten, Vater und Großeltern in KZs verloren – und doch ihr ganzes späteres Leben der Erinnerungskultur gewidmet.